Traubensorte
Frühburgunder
Samtiger, fülliger, an Kirschen und Beeren erinnernder   Rotwein mit feiner Amarettonote.


Servieren zu
Braten, Grilladen, zartem Fleisch (Kalb, Schweinsfilet), Käse


Ausschanktemperatur
14 - 16 ° C.


Zum Bestellschein

alt

Weitere Namen:
Möhrchen, Augustclevner, Jakobstraube, Madeleine Noir, Pinot Madeleine, St. Jean (Frankreich) Lujega, Luviana Veronese, S. Lorenzo (Italien).

Herkunft:
Alte Sorte aus dem Blauen Spätburgunder mutiert. Früher wegen früher Reife und guter Winterfrost-Widerstandsfähigkeit auch häufig als Tafeltraube ausserhalb der Weinbaugebiete gepflanzt. Die Namen beziehen sich auf die frühe Reife im August oder auf die Heiligen, deren Nahmenstag mit der Reife zusammentrifft.

Merkmale:
wie Blauer Spätburgunder (Pinot Noir) aber frühere Reife.

Eigenschaften:
Im Vergleich mit Ausgangssorte strärkere Verrieselungsneigung, bei kleinen Trauben geringere Erträge, deshalb trotz guter Weinqualität geringe Bedeutung. Dickere Beerenhaut verringert Botrytisneigung.

Wein:
Samtig, füllige Rotweine